Verkehrkehrsunfall in Ernsting

Zu einem Verkehrsunfall mit Fahrzeugbrand und eingeklemmter Person wurden wir am 22.11. um die Mittagszeit alarmiert.

Die Lenkerin und die Beifahrerin konnten sich jedoch aus eigener Kraft mit Hilfe der Anrainer aus dem Fahrzeug befreien.

Ein anfänglicher Glimmbrand im Unfallfahrzeug konnte vom Hausbesitzer noch vor eintreffen der Feuerwehren gelöscht werden. Da wir mit dem Stichwort „VU eingeklemmte Person“ alarmiert wurden, rückte auch die Feuerwehr Trimmelkam zum Einsatzort aus. Die Kameraden aus Trimmelkam konnten daher wieder einrücken.

Unsere Tätigkeiten waren das Absichern der Unfallstelle, binden der Flüssigkeiten und Mithilfe beim Abschleppdienst.

Im Einsatz waren:

FF Ernsting mit KLF und KDO

FF-Ostermiething mit RLF und LF-B

FF-Trimmelkam mit RLF

Rotes Kreuz mit 2 RTW

Polizei mit 2 Streifenwagen

 

Presseaussendung der Polizei:

Sekundenschlaf löste Verkehrsunfall aus

Bezirk Braunau am Inn

Am 22. November 2019 gegen 12:30 Uhr fuhr eine 47-Jährige aus dem Bezirk Braunau am Inn mit ihrem Pkw auf der L1009 von Ostermiething kommend in Richtung Franking. Im Ortsgebiet von Ernsting dürfte sie aufgrund eines Sekundenschlafes auf die Gegenfahrbahn gekommen sein. Ihre am Beifahrersitz befindliche 12-jährige Tochter machte ihre Mutter durch einen Aufschrei auf die Situation aufmerksam. Die Frau verriss das Fahrzeug nach links und fuhr in den Gartenzaun eines Anrainers. Anschließend kam es zur Kollision mit einem am Parkplatz des angrenzenden Wohnhauses abgestellten Pkw. Die Anrainer wurden durch das laute Knallen auf den Verkehrsunfall aufmerksam und setzten die Rettungskette in Gang. Mutter und Tochter erlitten leichte Verletzungen und wurden in das Krankenhaus Oberndorf eingeliefert.

Presseaussendung
vom 22.11.2019, 19:46 Uhr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.