Große Atemschutzübung

Abschnittsatemschutzübung Wildshut 19.10.2019

Eine etwas andere Atemschutzübung des Abschnittes Wildshut fand am Samstag, 19. Oktober 2019, in Ernsting statt.

Am Samstag, 19. Oktober, fand in Ernsting auf einem stillgelegten Bauernhof die Abschnittsatemschutzübung des Abschnittes Wildshut statt.

Insgesamt 12 Feuerwehren mit 57 Mann/Frau nahmen an der Übung teil.

Die Übung wurde von den OAWs für Atemschutz und Geräte, sowie der Feuerwehr Ernsting organisiert.
Dieses Mal lief die Übung etwas anders ab – verschiedene Stationen waren abzuarbeiten, wobei auch die Fingerfertigkeit unter Beweis gestellt wurde.
Bei der ersten Station hatten die Trupps eine Saugleitung zu legen.
Bei der zweiten Station war ein „Brand“ in einem verrauchten Raum mit Hilfe einer Kübelspritze unter Verwendung der Wärmebildkamera zu löschen.
Station drei forderte Fingerfertigkeit – der Truppführer bekam ein Motiv vorgelegt, welches von den Truppmännern unter der Anleitung des Truppführers mit Legosteinen gebaut werden musste.
Zum Abschluss gabs noch ein „Fußballmatch“, wo zwei Trupps solange gegeneinander spielten, bis bei einem Atemschutzträger die Restdruckwarnung anschlug.

 

Danke an die Feuerwehr Ernsting und die OAWs Markus Gruber und Ernst Steiner für die Organisation und die Ausrichtung der Übung!

Text und Bilder:

Abschnittsfeuerwehrkommando Wildshut

https://br.ooelfv.at/aktuelles/beitrag/19102019-abschnittsatemschutzuebung-wildshut/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.